Joyce - Wer, wie, was, wo und überhaupt


Wer ich bin:

Über diese Frage denke ich schon seid längerem nach.
In erster Linie bin ich eine Verbindung von Wasserstoff und diversen organischen Stoffen, gekoppelt mit ein paar Stammzellen: et voilá: C’est Joyce.

Natürlich steckt noch viel mehr dahinter, der „Geist“ eines Menschen ist ja eigentlich das Wesentliche (ja, ja, liebe Männer, es tut mir leid dass ich gerade euer Weltbild zerstört habe). Meinen Geist zu definieren ist auf jeden Fall schwieriger. Ich denke es ist ein Geheimrezept welches mir eingeflösst wurde. Mit der Zeit habe ich ein paar Zutaten herausgefunden:

150 g Selbstbewusstsein
6 cl Chaotismus
1 süßes Lächeln
300 ml Perfektionismus
40 g Wissensbegierde
2 Löffel Selbstironie
30 ml Unbeschwertheit
1 Stange Humor

Das Ganze wird dann locker aufgeschlagen.
Ein paar Zutaten fehlen mir noch, aber ich arbeite dran. Joyce verpflichtet und Joyce ist mittlerweile zu einem Adjektiv geworden. Joyce kann man schwer beschreiben, Joyce muss man erleben.

Allgemeine Interessengemeinschaften:

Ich muss gestehen, ich interessiere mich für vieles. Zeichnen, malen, Literatur, Geschichte, Kunstgeschichte, Lyrik, Musik, Cheerleading, Computer, Grafikdesign.
Meine rare Freizeit verbringe ich gerne in Museen oder vor meinem viereckigen Freund D2R2. *g*


- Bilderbuch-
Hier mal ein paar Bilder von mir selbst, teilweise schon a bissl älter.